Lost Ark

Lost Ark: Neuer Trailer & Betastart in Südkorea

Zuletzt war es etwas ruhig um das grafisch beeindruckende Action-Rollenspiel-MMO Lost Ark geworden. Nun gibt es ein erneutes Lebenszeichen in Form eines frischen Trailers.
2014 schwappte ein Video aus dem fernen Asien zu uns herüber, das für viel Begeisterung sorgte. Dabei handelte es sich um einen Gameplay-Trailer zum Action-Rollenspiel-MMO Lost Ark des südkoreanischen Entwicklers Smilegate. Der Titel sieht nicht nur technisch richtig gut aus (die Unreal Engine 3 mit einigen Elementen der Vierer-Version macht’s möglich), der Hersteller verspricht auch Diablo-ähnliches Gameplay in einer riesigen, offenen Spielwelt – und das Ganze eben als Online-Rollenspiel. Ihr trefft also immer wieder auf andere Spieler und könnt mit ihnen gemeinsam auf die Jagd nach Monstern und besseren Items gehen.

Nun hat Smilegate einen neuen Trailer veröffentlicht, der nicht nur neue Spielszenen zeigt, sondern auch auf die anstehende Closed Beta einstimmen soll. Bevor ihr euch jetzt aber schon darauf freut, in naher Zukunft durch die Fantasy-Welt streifen zu können, müssen wir euch leider enttäuschen: Smilegate kümmert sich erst mal um seinen Heimatmarkt, weswegen die Beta nur in Südkorea läuft.

In der geschlossenen Testphase wird die Maximalstufe bei 30 liegen und es werden drei von insgesamt acht spielbaren Dungeons den Spielern offenstehen. Dabei handelt es sich aber nicht einfach nur um irgendwelche Höhlen, in denen ihr ein paar Monster verprügelt und Beute findet. Lost Ark soll sehr Story-getrieben sein und das wirkt sich auch auf die Dungeons aus. Während ihr also durch die Gewölbe streift, wird es auch Zwischensequenzen geben, so dass die Geschichte vorangetrieben wird. Zusätzlich erwarten euch in Lost Ark noch sieben Raid-Instanzen und mehrere Weltbosse.

Auch sonst wird Lost Ark viele Features bieten, die ihr von anderen MMORPGs gewohnt seid: Große Städte dienen als Treffpunkt für die Spieler, es gibt ein Crafting-System, Emotes und natürlich jede Menge Quests. Einige davon müsst ihr erst freispielen, andere sind in der Spielwelt versteckt. Hinzu kommen sogar noch Belagerungsschlachten. Unklar ist, ob und wann Lost Ark nach Europa und Nordamerika kommt und ob Smilegate auf ein Free-to-Play, Buy-to-Play- oder klassisches Abo-Modell setzen wird.

Share this post

1 comment

Add yours

Post a new comment